Немецкий язык с Фр. Дюрренматтом. Судья и его палач

Дюрренматт Фридрих

Серия: Метод чтения Ильи Франка [0]
Дюрренматт Фридрих - Немецкий язык с Фр. Дюрренматтом. Судья и его палач скачать книгу бесплатно в формате fb2, epub, html, txt или читать онлайн
Размер шрифта
A   A+   A++
Читать
Cкачать
Немецкий язык с Фр. Дюрренматтом. Судья и его палач (Дюрренматт Фридрих)

Erstes Kapitel

1. Alphons Clenin, der Polizist von Twann, fand (finden-fand-gefunden– находить) am Morgen des dritten November neunzehnhundertachtundvierzig (1948) dort, wo die Straße von Lamboing aus dem Walde der Twannbachschlucht hervortritt (выходит из ущелья, hervortreten– выходить наружу, выступать), einen blauen Mercedes, der am Straßenrande stand (у обочины дороги).

Es herrschte Nebel (стоял туман: «господствовал туман»), wie oft in diesem Spätherbst (поздняя осень), und eigentlich (собственно говоря) war Clenin am Wagen schon vorbeigegangen, als er doch wieder zurückkehrte (уже прошел мимо, но все же вернулся).

Es war ihm nämlich beim Vorbeischreiten gewesen (дело в том, что когда он проходил мимо, ему показалось; nämlich– именно; дело в том, что; schreiten– шагать), nachdem er flüchtig durch die trüben Scheiben des Wagens geblickt hatte (бегло взглянул сквозь мутные стекла автомобиля), als sei der Fahrer auf das Steuer niedergesunken (будто водитель опустился на руль).

Er glaubte, dass der Mann betrunken sei (что человек пьян), denn als ordentlicher Mensch (так как, будучи человеком порядочным) kam er auf das Nächstliegende (он подумал о том, что само напрашивалось: «пришел к ближайшему = к самой очевидной идее»).

Er wollte daher dem Fremden nicht amtlich (он захотел с незнакомцем не официально), sondern menschlich begegnen (а по-человечески поговорить, begegnen– встречать).

Er trat mit der Absicht ans Automobil (он подошел с этим намерением), den Schlafenden zu wecken (разбудить спящего), ihn nach Twann zu fahren (отвезти его в Тванн) und im Hotel Bären (гостиница «Медведь») bei schwarzem Kaffee und einer Mehlsuppe (мучной суп) nüchtern (отрезвить) werden zu lassen; denn es war zwar verboten (так как это хоть и было запрещено), betrunken zu fahren, aber nicht verboten, betrunken in einem Wagen, der am Straßenrande stand, zu schlafen. Clenin öffnete die Wagentür (открыл дверь автомобиля) und legte dem Fremden die Hand väterlich auf die Schultern ( положил по-отечески руку на плечи незнакомцу). Er bemerkte jedoch im gleichen Augenblick (он заметил, однако, в тот же миг), dass der Mann tot war (был мертв).

1. Alphons Clenin, der Polizist von Twann, fand am Morgen des dritten November neunzehnhundertachtundvierzig dort, wo die Straße von Lamboing aus dem Walde der Twannbachschlucht hervortritt, einen blauen Mercedes, der am Straßenrande stand.

Es herrschte Nebel, wie oft in diesem Spätherbst, und eigentlich war Clenin am Wagen schon vorbeigegangen, als er doch wieder zurückkehrte.

Es war ihm nämlich beim Vorbeischreiten gewesen, nachdem er flüchtig durch die trüben Scheiben des Wagens geblickt hatte, als sei der Fahrer auf das Steuer niedergesunken.

Er glaubte, dass der Mann betrunken sei, denn als ordentlicher Mensch kam er auf das Nächstliegende.

Er wollte daher dem Fremden nicht amtlich, sondern menschlich begegnen.

Er trat mit der Absicht ans Automobil, den Schlafenden zu wecken, ihn nach Twann zu fahren und im Hotel Bären bei schwarzem Kaffee und einer Mehlsuppe nüchtern werden zu lassen; denn es war zwar verboten, betrunken zu fahren, aber nicht verboten, betrunken in einem Wagen, der am Straßenrande stand, zu schlafen. Clenin öffnete die Wagentür und legte dem Fremden die Hand väterlich auf die Schultern. Er bemerkte jedoch im gleichen Augenblick, dass der Mann tot war.

2. Die Schläfen waren durchschossen (виски были прострелены). Auch sah Clenin jetzt (также видел сейчас), dass die rechte Wagentüre offen stand (правая дверь открыта).

Im Wagen war nicht viel Blut (кровь), und der dunkelgraue Mantel, den die Leiche trug (в машине было немного крови и темносерое пальто на покойнике), schien nicht einmal beschmutzt (не казалось даже запачканным).

Aus der Manteltasche (карман пальто) glänzte der Rand (блестел край) einer gelben Brieftasche (бумажник).

Clenin, der sie hervorzog (вытащил, hervorziehen; hervor – наружу), konnte ohne Mühe feststellen (смог без усилия установить), dass es sich beim Toten um Ulrich Schmied handelte (что покойный был …; es handelt sich um… – речьидето…), Polizeileutnant der Stadt Bern.

2. Die Schläfen waren durchschossen. Auch sah Clenin jetzt, dass die rechte Wagentüre offen stand.

Im Wagen war nicht viel Blut, und der dunkelgraue Mantel, den die Leiche trug, schien nicht einmal beschmutzt.

Aus der Manteltasche glänzte der Rand einer gelben Brieftasche.

Clenin, der sie hervorzog, konnte ohne Mühe feststellen, dass es sich beim Toten um Ulrich Schmied handelte, Polizeileutnant der Stadt Bern.

3. Clenin wusste nicht recht (не знал «как следует», не знал точно, wissen – знать), was er tun sollte (что должен делать).

Als Dorfpolizist (как деревенский полицейский) war ihm ein so blutiger Fall (кровавый случай) noch nie vorgekommen (не случался = не приходилось иметь дело).

Er lief am Straßenrande hin und her (взад-вперед). Als die aufgehende Sonne (восходящее солнце) durch den Nebel brach (пробилось сквозь туман, brechen-brach-gebrochen – ломать) und den Toten beschien, war ihm das unangenehm (осветило покойника, ему это было неприятно).

Er kehrte zum Wagen zurück, hob den grauen Filzhut auf, der zu Füßen der Leiche lag (поднял фетровую шляпу, лежащую у ног трупа, heben-hob-gehoben – поднимать), und drückte ihr (натянул ему /трупу – die Leiche/) den Hut über den Kopf, so tief (так глубоко), dass er die Wunde an den Schläfen (рана на висках) nicht mehr sehen konnte (не мог больше видеть), dann war ihm wohler (успокоился: «ему стало лучше»).

3. Clenin wusste nicht recht, was er tun sollte.

Als Dorfpolizist war ihm ein so blutiger Fall noch nie vorgekommen.

Er lief am Straßenrande hin und her. Als die aufgehende Sonne durch den Nebel brach und den Toten beschien, war ihm das unangenehm.

Er kehrte zum Wagen zurück, hob den grauen Filzhut auf, der zu Füßen der Leiche lag, und drückte ihr den Hut über den Kopf, so tief, dass er die Wunde an den Schläfen nicht mehr sehen konnte, dann war ihm wohler.

4. Der Polizist ging wieder zum andern Straßenrand (на другую сторону дороги), der gegen Twann lag, und wischte sich den Schweiß von der Stirne (и вытер пот со лба).

Dann fasste er einen Entschluss (принял, fassen – хватать, охватывать; den Entschluss fassen – принимать/решение/).

Er schob den Toten (подвинул, schieben-schob-geschoben – толкать, двигать) auf den zweiten Vordersitz (второе переднее место), setzte ihn sorgfältig aufrecht (аккуратно усадил его прямо), befestigte den leblosen Körper mit einem Lederriemen (заботливо закрепил безжизненное тело кожаным ремнем), den er im Wageninnern gefunden hatte (который нашел в багажнике), und rückte selbst ans Steuer (сам сел за руль; rücken – двигать, передвигать).

Скачать книгуЧитать книгу

Предложения

Фэнтези

На страница нашего сайта Fantasy Read FanRead.Ru Вы найдете кучу интересных книг по фэнтези, фантастике и ужасам.

Скачать книгу

Книги собраны из открытых источников
в интернете. Все книги бесплатны! Вы можете скачивать книги только в ознакомительных целях.